Top Of Mind

Die Verkäufer, die von Haustür zu Haustür gehen, um Ihre Produkte zu Verkaufen sind aus einem guten Grund nicht mehr üblich. Keiner möchte von irgendein Fremden von seiner Tätigkeit unterbrochen werden. Das ist das Konzept des sogenannte „Ich-Marketing“.

Heutzutage ist das Konzept des sogenannte „Du-Marketing“ aktuell, wo der Kunde selbst im Fokus steht oder gängige Probleme des Kunden für ihn gelöst werden. Die Techniken, die dazu verwendet werden, erzeugen Vertrauen und Loyalität durch sinnvollen und nützlichen Inhalt.

Die Ursache des Marketing Wandels ist das Internet, weil jetzt jeder die Möglichkeit hat, mit nur ein paar Klicks Produktbewertungen zu lesen, Produkte vergleichen können und eigene Schlussfolgerungen treffen können.

Das Einzige, worauf es beim „Du-Marketing“ ankommt, ist Vertrauen zu gewinnen und echte Werte zu schaffen, dabei wir immer auf aggressive Werbung verzichtet.

Die „Du-Marketing“ Strategie sucht zu ihren Produkten alle möglichen Einsatzgebieten, die den Kunden bei Problemen Helfen. Sobald ich das herausgefunden habe, demonstriere ich diesen Wert meines Produkts, was dann anschließend Vertrauen beim Kunden weckt.

Erstelle zu den meistgestellten Fragen oder Unklarheiten Artikel und Videos, dazu musst du deinen Kunden zuhören, was ihre Fragen sind. Nachdem du einige Artikel / Videos erstellt hast, wird der Kunde denken, dass diese nur für ihn erstellt wurden und somit steigt die Vertrauenswürdigkeit viel schneller an.

Es biete sich dazu an, dass jeder Mitarbeiter des Unternehmens die meistgestellten Fragen selbst in eine Zentrale Lösung notiert, denn jeder Mitarbeiter interagiert anders mit den Kunden. Das hat zufolge, dass der Kunde in einer breiteren Perspektive wahrgenommen werden kann.

Ein sehr wichtiger Punkt ist es, Artikel / Videos in einem geregelten Abstand zu erstellen, nichts ist schlimmer als eine Pause von neuen Artikel / Videos, die 12 Monate lang dauert.

Warum existiert dieses Unternehmen? Diese Frage unbedingt als „Firmen Vision“ kurz in einem Absatz beantworten, der auch die Firmen Werte widerspiegelt. Als Beispiel Apple, dort wirt immer mit dem Warum angefangen und dann kommt erst das Was.

Nach dem Erstellen von Artikel und Videos ist es clever, diese in Foren zuteilen, die sich mit solchen Problemen beschäftigen.