Erinnerungen vs. Ergebnisse

1. Teil: Erinnerungen

Was hatte ich heut zum Mittag gegessen?

Was aß ich gestern zum Mittag?

Was aß ich vor 1 Woche zum Mittag, vor 1 Monat oder 1 Jahr?

Die ersten 2 Fragen sind noch einfach, weil es nicht so lange her ist. Je länger es her ist, desto schwieriger ist es sich zu erinnern.

2. Teil: Ergebnisse

Die Ergebnisse, die ich heute habe, sind nicht die Ergebnisse von heute, Sie sind das Ergebnis von den Tagen, Wochen und Jahren davor. Das bedeutet, dass ich heute schon bestimme welche Ergebnisse ich in der Zukunft haben werde.

Beispiel Buch lesen

Die Ergebnisse beim Buch lesen werde ich nicht gleich im Anschluss haben, denn ich muss erst das neue Wissen über ständige Wiederholungen anwenden und dann kommen die ersten Ergebnisse und je länger ich das Wissen anwende, umso größer ist der Effekt.

Beispiel Meditieren

Wenn ich 1 Tag meditiere, wird sich meine Konzentration nicht verbessern, dazu braucht es die tägliche Wiederholung!

Saatgut pflanzen

Die Pflanze braucht oft Tage um sich aus das Tageslicht zu erreichen und weitere Wochen oder Monate um die Früchte zu bilden, auch hier ist das Ergebnis mit der Zeit immer größer.

Warum ist das so?

Jede Aktion hat eine genau gleich große Reaktion.

For every action, there is an equal and opposite reaction.

Isaac Newton

Schmetterlingseffekt

Die folgen von den Taten heute haben weitreichende Folgen und diese Folgen haben auch wieder Folgen das geht immer so weiter. Heißt also konkret, es hat heute für mich keine konkrete Auswirkung für mich aber vielleicht schon ab Morgen.

Gewohnheiten

Je öfter ich eine Gewohnheit durchlauft, je einfacher wird es in der Zukunft für mich.

Fähigkeiten

Alle neuen Fähigkeiten werden immer öfter angewendet und dadurch wird das Ergebnis der Fähigkeit auch immer weiter ansteigen.

Zinseszins

Der Zinseszins war die größte Erfindung menschlichen Denkens.

Albert Einstein

Die Handlungen, die ich mache, werden mit der Zeit immer mehr Erfolg bringen.

Was passier wenn sich die 2 Graphen schneiden ?

Die Aktionen und die resultierende Reaktion, das Ergebnis, sind zeitlich extrem voneinander getrennt, das heißt du weißt gar nicht genau welche Handlung dich heute zu diesem Punkt gebracht hat.

Die meisten Leute gaben auf, weil die Reaktion so viel später kommt, um uns zu belohnen.

Bevor sich die Graphen schneiden geben die meisten Leute auf nach dem Schnittpunkt geben kaum Leute auf, weil Sie die Reaktionen, die Ergebnisse, auf ihre Handlungen wahrnehmen können.

Zusammenfassung

Jede Aktion hat eine genau gleich große Reaktion, ABER die Reaktion erfolgt immer im Laufe der Zeit.

Die Ergebnisse, die du heute hast, sind von winzig kleinen Entscheidungen, die du in den letzten Jahren getroffen hast.

Wo ich in 5 Jahren sein werde, wird ein Ergebnis der Maßnahmen sein, die ich heute ergreife.

Denken Sie daran, dass jede Entscheidung, die Sie treffen, mit der Zeit verstärkt wird.

Quelle