Erika Bader – Chakren (unvollständig)

Was sind Chakren?

Chakra (Altindischen, dem Sanskrit) bedeutet wörtlich: Rad, Wirbel, Vortex, Kreis

werden als feinstofflich Energiewirbel bezeichnet

die feinstofflichen Energiewirbel saugen feinstofflich Energie auf, die uns umgibt (das Prana)

Chakren stellen dem Körper Lebensenergie für körperliche, geistige und seelische Prozesse zur Verfügung

Prana bedeutet Lebensatem oder Lebenshauch

Der Uhrsprung der Chakren

Kommt ursprünglich aus dem Asiatischen Raum

Dort werden Chakren als Bewusstseins- und Energiezentren zwischen physischen und feinstofflichen Körper verstanden

Meisten lehren gehen von 7 Chakren aus

Hinduistische Chakra-System kommt in verschieden Schriften vor z.B. Upanisaden, Veden und Tantra

Upanisaden: Sammlung von philosophischen Schriften im Hinduismus

Veda (Wissen/Heilige lehre): Sammlung religiöser Texte

Tantra (Kontinuum/Zusammenhang): eine Strömung der indischen Philosophie & Religion

Aufgabe der Chakren

Wandeln das Prana in andere Energie um, z.B. in Physische Energie für unsere eigenen Zellen

Werden auch als Transformator, Empfangsstation und Verteiler der verschiedenen Energieformen verstanden.

Diese Energie wird vom Körper als Gefühl, Gedanke, physische Empfindung wahrgenommen.

Jeder Mensch besitzt sein eigenes Energiesystem. Ein wichtiger Bestandteil dieses Energiesystems sind Chakren. Sie stellen die Verbindung zwischen dem Körper und dem Astralleib des Menschen da.

Wo befinden sich alle Chakren?

Verlaufen an der Wirbelsäule/Körpermitte entlang

Entlang der Wirbelsäule verläuft eine Energie Linie (Sushumna-Nadi), die die Chakren verbindet und die Energie im Körper verteilt

Jedes Chakra versorgt ein bestimmten Körperbereich mit Energie

Durch die Sushumna-Nadi steigt die Kundalini-Kraft herauf

Sushumna-Nadi:

Zentralkanal durch den Prana entlang der Wirbelsäule verläuft

Alle 7 Haupt Chakren befinden sich auf diesem Kanal

Nadi bedeutet Kanal/Röhre

Kundalini:

Bedeutet gerollt, gewunden

Als Schlangenkraft versanden

Kraft ruht am unterem Ende der Wirbelsäule

Steigt die Chakren herauf und wenn oben ankommt -> höchstes Glück

Ist also die potenzielle Kraft eines jeden Menschen

Je mehr Energie wir haben desto besser fühlen wir uns

Traumatische Erfahrungen können Chakren blockieren

Unsere Chakren bei Geburt und Tod

Der Fötus besteht nur aus einem einzigen Chakra

In den ersten 7 Jahren kommt immer ein neues Chakra hinzu (von unten nach oben)

Energie Level wird schritt für schritt reduziert

Energiefluss wird durchbrochen und die Chakren verkümmern

Haben Aufgabe erfüllt und werden nicht mehr benötigt

Einfluss der Chakren auf unseren Körper

Der Zustand der Chakren hat Einfluss auf unseren Körper (Organe, Emotionen, Psyche, Charakter, usw.)

Jedes Chakra nimmt ein Lebensbereich ein und hat eine bestimmte Bedeutung für unseren Körper, unsere Seelen, unseren Geist.

Wenn alle Chakren gleichmäßig funktionieren (ausgeglichen harmonischen Verhältnis) fühlen wir uns Frisch, gesund und Zufrieden.

Durch Meditation üben wir einen Einfluss auf unsere Chakren aus

Chakren in den Verschiedenen Kulturen

Sind auf allen Kontinenten bekannt in Ähnlicher weise

Hinduistische-System überliefert durch Veden ist das Bekannteste und Älteste

Schamanische Bön-Religion Tibets haben tiefes Wissen das Mündlich oder in Ursprache überliefert wird, hier haben sie nur 6 Haupt Chakren

Inka hatten 9 Haupt Chakren hier werden die Chakren als Organe des Energiefelds bezeichnet. Die ersten 5 Chakren machen uns mit der Erde und ihrer Energie vertraut, die oberen 4 dienen für eine Verbindung mit der Sonne und dem Geist.

Weitere Chakra-Systeme gibt es bei den Zulu, den Cherokee, den nordamerikanischen Stamm, den Hopi.

Das Chakra Wissen in Europa ging durch die Christianisierung verloren

Neue Wissenschaften (Anthroposophie) befassen sich jetzt auch damit

Anthroposophie ist eine spirituelle und esoterische Weltanschauung, erforscht die übersinnlichen Welten und versucht die Entwicklung des Menschen zu erklären.

Vorstellung der 7 Haupt Chakren

Muladhara (Wurzel Chakra)

Muladhara: Wurzel / Stütze

Basis für Chakra-System & spirituelle Entwicklung

Lage im Körper

  • Zwischen Anus und Genitalien

Themen des Chakras

  • Vitalität
  • Urvertrauen
  • Lebenskraft
  • Erdung
  • Überleben
  • Sicherheit / Stabilität
  • Mit beiden Beinen im Leben Stehen

Symbol

  • Vierblättriger Lotus

Farbe

  • Rot

Element

  • Erde

Bedeutung und Aufgabe

Hier ruht die Kundalini Energie

Ist die Grundlage für unser da sein

Nehmen die Kraft der Natur auf

Lässt den Sinn & Zweck des Lebens erkennen

Gibt kraft für langfristige Ziele & für die Lebensplanung

Steht für Ur-Instinkte und Grundlegende Bedürfnisse (Leben und Überleben)

Wird mit dem Geruchssinn assoziiert -> Baby riechen ihre Mutter

Energetischen Aufgaben

  • Stabilität und Durchsetzungsvermögen
  • Erdung
  • Lebenswille und grundlegende Überlebensbedürfnisse
  • Ur-Vertrauen
  • Herkunft
  • Ursprüngliche Lebensfreude

Ausgeprägtes Chakra

Haben starkes Ur-Vertrauen & Lebenswillen

Ist das Chakra mit der die Meiste Energie aus der Erde und Umwelt aufgenommen wird

  • Bodenständigkeit, Ur-Instinkte
  • Verbindung zu allem Irdischen und der Natur
  • man bejaht das Leben und strahlt Stabilität, Sicherheit und innere Stärke aus

Schwaches oder Blockiertes Chakra

Wenn es schwach ausgeprägt ist haben menschen das Gefühl das ihn der Boden unter den Füßen fehlt. Man fühlt sich oft Orientierungslos, hat keine Ziele und man erkennt auch kein Sinn und Zweck des eigenen Lebens.

Man hat ein mangelndes Vertrauen im Leben und ausgeprägte Verlustängste. So kann man häufig an Eifersucht leiden und hat existenzielle oder finanzielle Ängste, den Partner oder den Job zu verlieren. Diese Störungen haben häufig mit dem fehlenden Gefühlen von Sicherheit und Verbundenheit im 3-5 Lebensjahr zu tun.

Dadurch das es das 1 Chakra ist, fließt die Energie nicht durch den ganzen Körper, somit ist der Körper mit Energie unterversorgt und man fühlt sich Antriebslos.

Es fehlt außerdem der Bezug zur Natur, sei also oft Draußen.

Svadhishthana (Sakral Chakra)

Svadhishthana: Süße / Lieblichkeit

Lage im Körper

  • einige Fingerbreit unter dem Bauchnabel

Themen des Chakras

  • Kreativität
  • Sinnlichkeit
  • Sexualität
  • Emotionen
  • los lassen / mit dem Leben fließen
  • Lebenslust
  • Schaffenskraft

Symbol

  • Sechsblättriger Lotus

Farbe

  • Orange

Element

  • Wasser

Bedeutung und Aufgaben

Ist das Sexual Chakra steht für das sinnliche Erfahren des Lebens

Dient der Schöpferischen Kraft und ist die „Reinste“ Form der Lebenskraft.

Gibt die Möglichkeit das Leben bewusst zu genießen.

Wird Primär mit den Geschlechtsorganen assoziiert und zeigt sich darin das wir das Leben Sinnlich genießen möchten. Die Sexualität drückt unsere Sinnlichkeit, Lebensenergie und unsere Lebensfreude aus.

Das Leben mit all seinen Sinnlichkeiten und Schönheiten zu genießen, die schönen Momente mit vollen Gefühlen zu erleben, Wichtiges zu behalten, aber auch lernen los zu lassen und mit dem Leben mit zu gehen.

Als Kind nehmen wir alles im Mund, weil wir die Welt schmecken, berühren und erfahren wollen. In diesen Jahren erfahren wir auch wie wir unsere Lebensenergie und Lebensfreude ausdrücken und ausleben können.

Das Sakral Chakra hat auch Einfluss auf unsere Körpersäfte (Blut, Schweiz, Urin, usw.)

Energetischen Aufgaben

  • Sinnlichkeit und Genuss
  • Emotionen
  • Lebensenergie
  • Lebensfreude
  • Lebenslust
  • Kreativität
  • Lust
  • Sexualität
  • Schöpferische Kraft

Ausgeprägtes Chakra

Liebe ihre Lebendigkeit zu spüren, haben eine Leidenschaftliche Liebe für das Leben und eine Sinnliche Quelle für Kreativer Energie. Sie leben gerne ihre Emotionen aus und lassen ihrer Sexualität freien lauf, geben sich gerne den Moment völlig hin.

Zeichen sich mit Selbstliebe und Selbstakzeptanz aus, sie sind innerlich ausgeglichen das ermöglicht es positive Verbindungen zu anderen Menschen auf zu Bauen.

Mit Hilfe des Chakras fühlen wir uns der Elternrolle gewachsen, es steht auf für Kreatives Schaffen.

  • Sinnliche Hingabe zum Leben und ihrer Leidenschaft
  • Ausgeprägter sexueller Energie
  • Selbstliebe und Selbstakzeptanz
  • Positive Beziehungen zu anderen Menschen
  • Fortpflanzungstrieb und Elternrolle

Schwaches oder Blockiertes Chakra

Man weiß oft nicht wie man mit seien eigenen Gefühlen um zu gehen hat.

Es kommt zur Unterdrückung des eigenen Emotionalen Ausdruckes. Dadurch kommt es sehr schnell zu Stimmungsschwankungen und zur Einsamkeit.

Sexuelle und Emotionale Erfahrungen können nicht ausreichend verarbeitet werden.

Menschen verlieren ihre Freude am Leben, sind lustlos und sind oft chronisch müde und haben oft sucht Probleme.

  • Angst vor Emotionalem Selbstausdruck
  • Fehlen von Körperlicher Nähe und Zuneigung
  • Angst vor Sexualität und Sinnlichkeit
  • Scham und Schuld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.